Startseite
  Über...
  Kontakt
 



  Links
   OPK-Akte "Verfasser"
   Aufarbeitung
   Kritik an Abgeordneten der Linkspartei in NRW wächst



http://myblog.de/nrw-wahl-2010

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auf der website DIE LINKE. NRW kann man lesen

"DIE LINKE hat im Gegensatz zur FDP aus der Geschichte gelernt", und dies ist in den programmatischen Eckpunkten klar dargelegt. "Respekt vor den Ansichten Andersdenkender ist Voraussetzung von Befreiung. Wir lehnen jede Form von Diktatur ab und verurteilen den Stalinismus als verbrecherischen Missbrauch des Sozialismus. Freiheit und Gleichheit, Sozialismus und Demokratie, Menschenrechte und Gerechtigkeit sind für uns unteilbar."

Die LINKEN sprechen vom Stalinismus, wenn sie zu ihrer verbrecherischen Vergangenheit angesprochen werden. Sie wollen nicht zugeben, dass ihre falsche Lehre vom Sozialismus/Kommunismus die Quelle für die Verbrechen war. Aus der Geschichte haben die LINKEN nichts gelernt.

Der Nationalsozialismus kennt den Rassenwahn, der Sozialismus/Kommunismus den Klassenwahn.

Im Klassenwahn wurden in der DDR die Verbrechen begangen, wurden Flüchtende (Klassenfeinde) an der Grenze ermordet, oder verstümmelt, wurden ca. 250.000 Menschen (Klassenfeinde) aus politischen Gründen inhaftiert, z. T. gefoltert, z. T. getötet.

Im Klassenwahn organisierte die Stasi: Auftragsmord, Menschenraub, als Unfall getarnte Anschläge auf Leib und Leben von Menschen (Klassenfeinden), Wohnungseinbrüche, Zersetzung usw. Die Methode der Zersetzung wurde an der MfS-"Hochschule", JHS, Juristische Hochschule Potsdam, gelehrt. Die Zersetzung war erfolgreich, wenn die bearbeiteten Personen oder -gruppen (Klassenfeinde) dauerhaft handlungsunfähig bzw. aufgelöst waren (entsprechend des Wortsinns von Zersetzung). Es gibt Beispiele einer "erfolgreichen" Zersetzung mit Todesfolge.

Wer, wie die LINKEN in unserer Gesellschaft behauptet, der Sozialismus/Kommunismus hat keine Verbrechen begangen, sondern nur der Stalinismus, der lügt. Die Geschichte lehrt uns, dass die falsche Lehre vom Sozialismus/Kommunismus ein für alle mal zu verwerfen ist, weil sie ohne Klassenwahn und Verbrechen nicht realisierbar ist.

R. K.


21.5.10 00:06
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung